les racines du ciel journal lettre ouverte petition interdiction pesticides

Die unternehmen der textilindustrie engagieren sich.

Mit der Rubrik « OFFENER BRIEF » wollen wir zeigen, daβ unser Engagement für die Umwelt, über unsere kleine Welt, die Bekleidung, weit herausgeht.

« Wiese statt Pestizide »* ist ein Aufruf gegen den Einsatz von Pestiziden.

Diese schaden dem Boden, töten viele Tiere und verursachen nachweislich Krebs.

Gerade beim konventionellen Baumwollanbau werden besonders viele Pestizide eingesetzt (25 % der in der Welt eingesetzten chemischen Pflanzenschutzmittel für 3 % der bearbeiteten Böden). Wir engagieren uns voll für die Umwelt, in unserem Fachbereich und auch persönlich und fordern Sie auf, diese Petition mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen.

W

enn man die Existenz von Mohnbienen, Ackerhummeln, Feldlerchen & Co verteidigen will, muss man bei sich selbst anfangen und kritisch sehen, wie man bekleidet ist, von Kopf bis Fuss ! Die Textilindustrie gehört zu den 5 grössten Umweltverschmutzern der Welt. Sie ist verantwortlich für rund 1,2 Milliarden Tonnen Treibhausgasausstoß pro Jahr, mehr als alle internationalen Flüge und die Meeresschifffahrt zusammen. Auf den Baumwollanbau entfallen 24 % der jährlich eingesetzten Pestizide. Konsumerismus und absurde Preiskriege führen dazu, dass heute eine Person 60 % mehr Kleidung kauft als vor 15 Jahren und sie nur halb solange trägt.

les racines du ciel journal lettre ouverte petition interdiction pesticides coquelicot

Diese und andere Zahlen sind seit langem in der Fachbranche bekannt. Manche, noch zu wenige haben diese alarmierenden Zahlen und Dramen nicht abgewartet, um in den Bereichen Produktion, Fertigung, Vertrieb, Neuverwendung und Recycling verantwortlich zu handeln.
Wir bitten alle, die sich hier angesprochen fühlen, sich unserer Devise « Wiese statt Pestizide » anzuschliessen um den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmittel zu verbieten.